GdL Chef drogensüchtig und alkoholabhängig?

Diese Frage stelle ich mir neuerdings beim Betrachten der Bilder des GdL Chefs.
Aber vielleicht, bilde ich mir das ja nur ein. Das Verhalten bei der Auseinandersetzung
zwischen Bahn und GdL finde ich aber schon ein bisschen komisch und widersprüchlich.
Nachdem fast ganz Deutschland mit Streikverbote für die GdL überzogen wurde und
viele Rechtsverdreher meinen die GDL sollte doch bis zum Höchsten Bundesgericht klagen,
gibt es aber auch gegenteilige Stimmen. Davon konnte man sich in einem Interview mit Rubert Scholz auf N24
überzeugen.Er sprach sich für das erlassene Streikverbot aus, da so Scholz“ Die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ nicht gewährleistet sei“!
Im übrigen scheint mir dieser Streik sich eher zu einen Privatkrieg zwischen der Bahn Personalchefin Frau Sukale und den Gewerkschaftsboss Herrn Schell auszuweiten. Dieser scheint außerdem sehr viel Angst um seien Sessel zu haben. Macht er doch inzwischen die Medien und Fahrgäste der Bahn für die 31% Forderung verantwortlich. „Angeblich hätte die GdL solche Forderungen nie erhoben“ hört man neuerdings fast beschwörend vom GdL Chef. Für mich eher die Vorbereitung auf eine Niederlage der Gewerkschaft der Lokführer!

Leave a Reply

Your email address will not be published.